Ehrlich bewerben

Checkliste: Analyse von Stellenangeboten - Diese wichtigen Hinweise solltest du schon vor der Bewerbung erkennen können

Jobsuchende kennen dieses Gefühl - manche Stellenanzeigen sprechen einen sofort an, bieten viele Anknüpfungspunkte und Transparenz, andere hingegen wirken zwar schon irgendwie passend, lassen aber wichtige Fragen offen oder erzeugen sogar Misstrauen. An der Gestaltung von Stellenanzeigen lassen sich viele wichtige Hinweise über die offene Stelle ablesen - und darüber, ob du und der Arbeitgeber überhaupt zusammen passt. Diese Checkliste von Bewerbungscoach Christian B. Rahe gibt dir ein hilfreiches Tool für die Analyse von Stellenanzeigen an die Hand!

Auch wenn der verdeckte Arbeitsmarkt (d.h. die Stellen, die nicht öffentlich ausgeschrieben, sondern über interne Kanäle vergeben werden) mittlerweile größer ist als der offene, konzentrieren sich viele Bewerber*innen auf das Suchen und Sichten von Stellenangeboten. Da eine direkte Bewerbung sicherlich eine sinnvolle Ergänzung zur Initiativbewerbung ist, widmen wir uns der Analyse einer Stellenanzeige. Klassisch ist sie so aufgebaut: Das Unternehmen erzählt etwas über sich selbst. Dann folgen die Aufgabenbeschreibung sowie das Anforderungsprofil an die Bewerber*innen. Zum Schluss gibt der Arbeitgeber die Benefits zum Besten. Etwas zeitgemäßere Stellenausschreibungen setzen die Vorteile für die*den Stelleninhaber*in an den Anfang.

Wie steht es allerdings um den Informationsgehalt? Gibt Dir das Stellenangebot alles Wichtige an die Hand, um eine gute Bewerbung zu schreiben? Oder um überhaupt eine Entscheidung treffen zu können, ob Du Dich auf die Stelle bewerben solltest oder willst?

Mit dieser Checkliste bekommst Du Inspiration, was alles für Dich entscheidend sein kann, auf welche Informationen hin Du ein Stellenangebot prüfen solltest und mit welchen offenen Fragen Du Dich vor Deiner Bewerbung an den Arbeitgeber wenden kannst.

Ein Hinweis vorab: Falls du bei deiner Recherche nur wenige passende Stellenanzeigen findest, muss es nicht zwingend bedeuten, dass es diese nicht gibt - es könnte auch zum Teil an deiner Art zu suchen liegen. Denn die Ergebnisse, die eine Suchmaschine oder eine Datenbank ausspuckt, sind nur so gut wie die Suchbegriffe, die du eingibst. Dafür haben wir eine weitere Checkliste, zum Thema zielführende Stellensuche, die dir helfen kann, mehr interessante Angebote aufzuspüren. Erscheinen dir die gefundenen Stellenanzeigen auf den ersten Blick passend, kannst du folgende Checkliste für die Detailanalyse zur Hand nehmen:

Zum Gesamtbild

[x] Was spricht Dich an der Stellenanzeige an, was macht Dich eher skeptisch?
[ ] In welcher Reihenfolge ist die Anzeige aufgebaut?
[ ] Was wird besonders hervorgehoben?
[ ] Welche Sprache wird benutzt?
[ ] Welche Schriftarten werden verwendet?
[ ] Beinhaltet das Angebot Bilder – wie wirken Sie auf Dich?
[ ] Wird mit Farben gearbeitet – welche Wirkung haben sie auf Dich?
[ ] Wirst Du mit Sie oder Du angesprochen?
[ ] Sind die Inhalte für Dich nachvollziehbar?
[ ] Gibt es Dir fremde Wörter, deren Bedeutung zu klären ist?
[ ] Weshalb ist die Stelle vakant (Nachfolge, Expansion o. a.)?
[ ] Wo sollst Du arbeiten?
[ ] Wie sind die Arbeitszeiten geregelt?
[ ] Ist die Stelle auch in Teilzeit auszuüben, in welchem Umfang?
[ ] Inwieweit passen die Rahmenbedingungen für Dich?

Zum Unternehmen / zur Organisation

[x] Inwiefern passt der Arbeitgeber zu Dir?
[ ] Welche Unternehmenskultur wird gezeigt?
[ ] Wie zufrieden sind aktuelle und bisherige Mitarbeitende?
[ ] Warum gibt es dieses Unternehmen (Mission)?
[ ] Vor welchen Herausforderungen steht das Unternehmen aktuell?

Zum Aufgabenprofil

[x] Wie aussagekräftig, nachvollziehbar und detailliert sind die Angaben?
[ ] Welche Erwartungen werden an Dich gestellt?
[ ] Welche Herausforderungen enthält die Stelle für Dich?
[ ] Welche Verantwortung sollst Du übernehmen?
[ ] Wie viel Gestaltungsspielraum bekommst Du?
[ ] Welche Anteile/Gewichtung haben die jeweiligen Aufgaben?
[ ] Wer sind die Vorgesetzten?
[ ] Mit welchen Menschen wirst Du zusammenarbeiten?
[ ] Wie groß ist das Team und welche Charaktere treffen zusammen?
[ ] Wie ist Deine Einarbeitung vorgesehen?

Zum Bewerberprofil

[x] Welche Anforderungen sind zwingend erforderlich, welche lediglich von Vorteil?
[ ] Inwieweit und womit kannst Du die Anforderungen an Deine Qualifikation erfüllen?
[ ] Inwiefern passt Deine Berufserfahrung zur Stelle?
[ ] Welche anderen, berufsrelevanten Erfahrungswerte kannst Du einbringen?
[ ] Welche Aufgaben traust Du Dir zu und weshalb?
[ ] In welchen Situationen ist eine geforderte Fremdsprache einzusetzen, in welchem Umfang, schriftlich, mündlich?
[ ] Wie häufig oder intensiv musst Du geforderte IT-Kenntnisse einsetzen?
[ ] Sind geforderte Kenntnisse vielleicht schnell erlernbar?
[ ] Inwiefern sind die gewünschten persönlichen Eigenschaften nachvollziehbar zielführend in der offenen Stelle?
[ ] Welche persönlichen Stärken sind eher selten genannte, spezielle oder sogar einzigartige?
[ ] Sind die geforderten persönlichen Eigenschaften eindeutig?
[ ] Bei welchen persönlichen Eigenschaften fühlst Du Dich besonders angesprochen?
[ ] Welche weiteren, nicht explizit gewünschten Stärken bringst Du passenderweise für die Stelle mit?
[ ] Passen die Anforderungen insgesamt zum Stellenprofil oder gibt es Unstimmigkeiten?

Zu den Benefits

[x] Welche Punkte sind Dir besonders wichtig?
[ ] Was bedeutet der eine oder andere Benefit konkret (z.B. Work-Life-Balance)?
[ ] Wie hat der Arbeitgeber sich in Zeiten von Krisen (wie z.B. Corona) zu seinen Mitarbeitenden verhalten?
[ ] Welche Möglichkeiten des Remote-Working (Homeoffice) gibt es?
[ ] An welche Bedingungen sind Benefits eventuell geknüpft (z.B. eine betriebliche Altersvorsorge)?
[ ] Was kannst Du verdienen?
[ ] Welche gehaltsähnlichen Bestandteile oder anderen Benefits beeinflussen Deine Gehaltsvorstellung?
[ ] Inwiefern kannst Du Dich in der Stelle beruflich und persönlich weiterentwickeln?

Zum Abschluss

[x] Auf welchem Wege solltest Du Dich bestenfalls bewerben?
[ ] Wann sollst Du die Stelle antreten?
[ ] Bis wann solltest Du Dich spätestens bewerben?
[ ] Ist Deine Gehaltsvorstellung gefordert?
[ ] Sind Deine Fragen vorab willkommen?
[ ] Sind Ansprechpersonen mit Kontaktdaten genannt?
[ ] Wie gestaltet sich der weitere Prozess nach Deiner Bewerbung?
[ ] Bis wann wird eine Entscheidung im Bewerbungsprozess getroffen?
[ ] Gibt es einen Link zu weiteren Informationen?
[ ] Wie ist Dein Gesamteindruck vom Stellenangebot?
[ ] Was motiviert Dich zu einer Bewerbung auf diese konkrete Stelle?

Ohne Zweifel werfen die meisten Stellenanzeigen eine Menge Fragen auf. Überlege Dir, welche Informationen Du bereits vor einer Bewerbung benötigst, um den nächsten Schritt zu gehen. Ein Vorab-Telefonat zu führen, ist in den meisten Fällen eine gute Wahl.

Viele weitere Hilfestellungen, wie du einen sinnerfüllten Job findest und deinen Wunsch-Arbeitgeber auch von dir überzeugst, findest du im neuen Buch von Bewerbungscoach Christian B. Rahe: »Ehrlich Bewerben - Wie Du Arbeitgeber Deines Traumjobs mit wahrlich einzigartigen Bewerbungsschreiben von Deiner Persönlichkeit und Motivation überzeugst – besonders geeignet für Quereinsteiger.« (ISBN-13: 979-8624510937).

Mehr Informationen spezifisch zur Analyse von Stellenangeboten findest du auch auf Christians Blog.

Gute Quellen für deine Jobsuche

Bei der Suche nach passenden Stellen im Nachhaltigkeitsbereich empfiehlt es sich, sich auf spezialisierten Jobbörsen zu tummeln - hier veröffentlichen Non-Profits, soziale Organisationen und nachhaltige Unternehmen besonders gern ihre Stellen. Wir haben für dich eine Übersicht über die besten fachspezifischen Stellenmärkte für den Sozialen Sektor (Soziale Arbeit, Entwicklungszusammenarbeit, Gesundheit & Bildung) sowie die Umwelt-Branchen (Naturschutz, Umwelttechnik, Geowissenschaften, Landwirtschaft und Ökologie) erstellt. Probiere deine gezielten Suchbegriffe gleich mal aus!

Plan B: Suche auf den verdeckten Arbeitsmarkt ausdehnen

Natürlich kann es - trotz sorgfältigster Recherche - sein, dass der Arbeitsmarkt für deine Branche gerade einfach gesättigt ist und nicht viele Stellen ausgeschrieben werden. Und gerade im gemeinnützigen Sektor wird ohnehin ein Großteil der Stellen - und zwar bis zu 70 Prozent (!) - wie zu Beginn erwähnt, gar nicht erst öffentlich ausgeschrieben, sondern über interne Kanäle auf dem verdeckten Arbeitsmarkt vergeben. Aber es gibt äußerst wirkungsvolle, sog. pro-aktive Netzwerkstrategien, mit denen du dir Zugang zu diesen verdeckten Stellen verschaffen kannst. Dazu findest du in unserem Mitglieder-Bereich einen umfangreichen Artikel, in dem alle Strategien des pro-aktiven Netzwerkens ausführlich erläutert werden.

Über den Autor
Christian B. Rahe bringt gute Menschen mit guten Unternehmen zusammen, damit sie gemeinsam Gutes tun. Er begleitet seit vielen Jahren Menschen in beruflichen Umbrüchen und schreibt mit ihnen »BewerbungsUnikate« für gewählte Arbeitgeber. Viele seiner Klient*innen sind hoch motivierte Quereinsteiger*innen. Mehr Informationen, Tipps und verantwortungsvolle Unternehmen findest du auf der Homepage von BewerbungsUnikate sowie auf Christians Plattform »Gute Arbeitgeber«.


Newsletter

Du bist noch nicht bereit für das kostenpflichtige Impactify-Abo? Mit unserem kostenlosen Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden zu neuen Artikeln, spannenden Angeboten, News und Veranstaltungen. Derzeit monatlicher Versand (ab Juli 2020).